#019 Podcast | Was sich hinter dem Gefühl des „Wegwollen“ verbergen kann

19 loslassen podcast

Gefühlt höre ich von überall wie wichtig es ist loszulassen. Ja, loslassen ist wichtig. Doch was, wenn es Dir nicht so leichtfällt? Was wenn es Dir sogar schlechter geht, weil Du nicht gut loslassen kannst? Dann ist die heutige Episode etwas für Dich. Hier erfährst Du vier Strategien, wie es Dir leichter fällt loszulassen. Es kann sogar sein, dass Du einen anderen Blickwinkel auf Deine loszulassende Situation wirfst und es gar nicht mehr notwendig ist loszulassen, da das gar nicht Dein Learning sein sollte,..

Nur wer loslässt, hat beide Hände frei.

Job, Partnerschaft, auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten oder Verhaltensweisen – all‘ das kann losgelassen werden. Doch ist es wirklich das, was Du tun sollst? Es könnte auch sein, dass sich hinter dem Gefühl des „Wegwollen“ etwas Anderes versteckt. Wenn Du in Ruhe hinspürst, kann es sein, dass Du gar nicht mehr „weg“ willst. Mehr dazu in dieser ganz speziellen Episode.

In der Folge erfährst Du:

  • Vier Möglichkeiten weshalb Dir das Loslassen so schwer fallen könnte.
  • Wie Du die dahinterliegende Lektion erkennst & auflöst.
  • Weshalb es wichtig ist, neutral die negativ wahrgenommenen Konsequenzen des Loslassens zu betrachten.
  • Wie Deine Umgebung auf Deinen Willen loszulassen wirken kann.
  • Weshalb Du die loszulassende Situation erst in Ruhe betrachten darfst, bevor Du beurteilen kannst was zu tun ist.

Falls Dein Umfeld, wie in Punkt drei erwähnt, träge ist, dann leite diese Folge gerne an sie weiter & sei Du die Veränderung, die Deine Welt braucht.

Bleibe wie Du bist & wachse über Dich hinaus.Alles Liebe Viktoria

PS Ich bin überzeugt, dass Dankbarkeit der Schlüssel weg von einer Wahrnehmung eines Mangels, hinzu einer Wahrnehmung von Fülle ist.

Foto von Lukas Zenz

2 Kommentare, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.