#21 Podcast | Wie sich mein Studium auf meine Persönlichkeit auswirkt

21 Studium + Lifeupdate

In der ersten Woche meiner Selbstständigkeit habe ich mehr gelernt, als in den Jahren meines Studiums. So habe ich es immer wieder gehört. Und ja, fachlich kann das vielleicht stimmen,.. Weshalb ich sehr dankbar bin, studieren zu dürfen, erfährst Du in dieser Episode.

Ich habe mir immer extrem schwer beim Lernen getan, so wundert es mich, dass ich überhaupt das Gymnasium geschafft habe. Durch mein Bachlorstudium habe ich mich gequält, zumal ich nebenbei gearbeit habe & mit den meisten StudienkollegInnen nicht so auf einer Welle war. Doch all das hat sich gelohnt, denn jetzt studiere ich gemeinsam mit Menschen, durch die ich viel mehr ich selbst sein darf, als jemals zuvor, wachsen und einfach Spaß haben darf.

Die heutige Folge ist zwischen einer Seminararbeit und dem Schreiben meines Business-Plans und mit tiefer Dankbarkeit gegenüber dem Leben, dass es mich an diese Fachhochschule in diesen Studiengang geführt hat, entstanden.

Wie hast Du Dein Studium erlebt? Studierst Du noch & gerne? Hast Du Lust zu studieren? Ich freue mich davon zu lesen. 🙂

Bleibe wie Du bist & wachse über Dich hinaus.Alles Liebe Viktoria

PS Ich bin überzeugt, dass Dankbarkeit der Schlüssel weg von einer Wahrnehmung eines Mangels, hinzu einer Wahrnehmung von Fülle ist.

Foto von Lukas Zenz

3 Kommentare, sei der nächste!

  1. herzlich – ehrlich – hörenswert !

    hier erfährst du wirklich alles wofür sich ein studium lohnt, auch abseits der fachlich vermittelten kompetenzen.
    und warum du dir diese zeit und erfahrung einfach gönnen solltest. Ich habe mein studium schon vor langer zeit abgebrochen. für mich war es damals mehr kampf als freude. bin aber gerade ernsthaft am überlegen nochmal zu inskripieren, diesmal eine studienrichtung, die mein herz berührt, weil sich dort offentsichtlich auch die menschen aufhalten die dein herz berühren.

    lg , gernot

  2. Hey liebe Viktoria, mich gibt’s auch noch 😀

    schöne Folge 😉 (und hier muss ich auch mal meinen Senf dazugeben, obwohl ich schon einige Folgen deines Podcasts gehört habe)

    ich meine, dass es schon auf die Studienrichtung (meine war Maschinenbau) ankommt, klar lernt man die Anwendung erst in der Praxis, aber ohne Theorie kommt man trotzdem nicht durch

    ich lerne immer gerne, und ich habe auch gerne im Schienenfahrzeugbereich gearbeitet, allerdings ist die Technik für mich keine Option mehr und ich bin seit längerer Zeit (schon seit meinem NLP-Kurs bei Ben) auf der Suche nach meinem neuen „meinem Ding“

    ich wollte aber MB studieren, und ich habe es auch nicht bereut, es getan zu haben
    klar gab es auch Fächer, die „sinnlose“ Inhalte hatten, trotzdem habe ich interessante Dinge erfahren (zB welche Stahlherstellungsverfahren es einmal gab, die heutzutage nicht mehr angewandt werden, aber es studieren ja auch Menschen Geschichte, also kann die Vergangenheit nicht so uninteressant sein)

    und ja, ich habe im Kopf, auch wieder etwas für mich interessantes zu studieren

    ganz liebe Grüße
    Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.