Wohnen // Welche Kraft Wohnzimmer, Küche und Schlafzimmer haben

einfach wohlfühlen_Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer

Gerade wenn Du in einem Veränderungsprozess bist ist es wichtig auch Dein Außen, in dem Fall Deine Wohnung unter die Lupe zu nehmen.

Viele Menschen vergessen dass, Veränderungen wechselwirkend im Innen und Außen passieren. Willst Du Dich also rundum wohlfühlen ist es unumgänglich auch Deinen Wohnbereich zu verändern bzw. Ballast, der nicht mehr zu Dir passt zu entfernen. Verschenke, spende oder wirft in einfach weg.

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb. (Kurt Tucholsky)

Auch wenn aller Anfang schwer ist, so wirst Du schon bald merken, dass es sehr befreiend ist.

Im heutigen Artikel widme ich mich dem Wohnzimmer, der Küche und dem Schlafzimmer. Dabei beziehe ich mich auf die Ansichten aus dem Feng Shui.

Dein Wohnzimmer

Im Vergleich zu anderen Bereich Deiner Wohnung sehen Dein Wohnzimmer vergleichsweise viele Personen. Daher wird hier eine besondere Energie vorhanden sein. Sowohl von dem welche Energien Deine Gäste bei Dir lassen, als auch von Deiner Seite. Also welche Energie Du dem Raum gibst. Im Gegensatz zu anderen Räumen Deiner Wohnung kann hier mit Dekoration etwas großzügiger umgegangen werden. Dekorationsgegenstände binden die Energie, daher solltest Du diese regelmäßig abstauben ebenso wie die Fläche auf der sie stehen.

Dein Schlafzimmer

Gleicht Dein Schlafzimmer einem Abstellraum, so ist es höchste Zeit den Ballast hier aufzuräumen. Das Schlafzimmer ist DER Raum, DEIN Raum für maximale Erholung. Ist dieser Raum mit viel Gerümpel vollgestopft zeigt das von einer geringen Wertschätzung der eigenen Erholung gegenüber.

Tu Dir also selbst etwas Gutes und räume Dein Schlafzimmer minimal voll für maximale Erholung. Die Bügelwäsche, die sich ins unermessliche häuft, ist wirklich ganz schlecht aufgehoben im Schlafzimmer. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es in Deiner 2 Zimmer-Wohnung oft „nicht anders möglich ist“. Dennoch solltest Du es Deiner Erholung zuliebe tun und Dein Schlafzimmer sauber halten. Solltest Du trotz ausreichend Schlaf immer müde sein könnte das Gerümpel oder die Bügelwäsche, die über Dir schwebt Grund dafür sein.

Unter Deinem Bett

Lange Zeit habe ich Taschen und Schuhe in Kisten unter dem Bett aufbewahrt. Und zwar jene, die ich ohnehin nicht mehr getragen habe und mich nicht trennen konnte. Das Energiefeld unter dem Bett beeinflusst den Schlaf sehr stark. Wenn etwas unter dem Bett gelagert werden kann, dann sind es frische Handtücher, Bettwäsche und Kleidung, die in der nächsten Saison wieder getragen wird.

Deine Wohnküche

In den vielen Wohnung gibt es eine Wohnküche. Steht benutztes Geschirr lange herum so beeinflusst Dich das beim Chillen auf der Couch denn Du weißt ja ganz genau, dass Du noch etwas zu tun hast. Zuerst solltest Du also die Küche aufräumen und rein halten bevor Du Dich zum Relaxen auf die Couch setzt. Psychologisch betrachtet wirkt es nämlich wie eine Strafe wenn Du Dich zuerst dem Vergnügen hin gibst und dann der Pflicht.

Deine Küche

Hast Du beschlossen Dich gesünder zu ernähren, abzunehmen oder einfach nur vermehrt selbst zu kochen? Ganz wichtig ist es, dass Du Deine Vorräte Deinem neuen Essverhalten anpasst. Also weg mit Fertiggerichten und allem was zu Deiner bewussteren Ernährung nicht mehr passt. Solange Du die Vorräte nicht unter die Lupe genommen hast, wirst Du sie wie Ballast herumschleppen und Deine Veränderung nicht komplett Durchziehen bzw. -halten.

Vergiss dabei die Gefrierladen nicht.

Grundsätzlich gilt: Hast Du zu viel Zeug, Ballast im Außen so wird auch Dein Innen, Dein Herz stagnieren.

 Ich freue mich wenn Dir der Artikel gefallen hat und bin gespannt auf Deinen Kommentar.

Trau‘ Dich und wohn doch so wie Du willst!

Alles Liebe Viktoria

Literaturangabe: Kingston Karen, Feng Shui gegen das Gerümpel im Alltag. Richtig ausmisten. Gerümpelfrei bleiben. Rowohlt digitalbuch

Das Buch von Karen Kingston bei Amazon kaufen: Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags: Richtig ausmisten. Gerümpelfrei bleiben°

°Affiliate-Link

5 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hey liebe Viktoria,

    super, danke!
    wieder etwas, was ich übersehen habe! Gefrierschrank und Vorratsschrank!

    ich muss gerade schmunzeln, wenn ich dran denke, dass ich bei meiner Entrümpelungsaktion nicht an die zwei „Geheimorte“ gedacht habe
    (kein Wunder bei meiner riiiiiiiiiiiiiiesigen Wohnung :-D)

    lg Bettina

    ps.: und wieder verlässt ein Teil meiner angehäuften Dinge die Wohnung)

    1. Hi Bettina,

      immer wieder gerne! 🙂 Ich hatte auch lange tiefgekühltes Fleisch im Gefrierschrank. Obwohl ich schon lange keine Fleisch mehr esse. 😉

      Alles Liebe,
      Viktoria

  2. Liebe Viktoria,
    toller Artikel! Grundsätzlich bin ich ja nicht so schlecht unterwegs mit dem Entrümpeln, aber untem Bett habe ich tatsächlich noch alte Decken gefunden, die ich sicherlich auch im Winter nicht benötigen werde und jetzt dem Vinzi-Bus zur Verfügung stellen werde.
    GlG, Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.