DIY | Alte Bilderrahmen in neuem Glanz erstrahlen lassen

Im Rahmen der Umgestaltung unseres WG-Wohnzimmers, darf nun ein alter Bilderrahmen, der sein Dasein hinter der Tür und dann unter der Couch gefristet hat, in neuem Glanz erstrahlen. Falls Du eine neue Verwendung für alte Bilderrahmen suchst, dann lies weiter!

Seit einem Jahr wohne ich in einer WG und von Beginn an stand ein weißer, leerer Bilderrahmen ungenutzt hinter der Tür und war immer ein wenig im Weg.

Als ich unser Wohnzimmer umgestaltet habe, gab es entweder die Option den Bilderrahmen wegzuwerfen oder ihn zu verwenden. Glücklicherweise habe ich mich für letzteres entschieden. <3

In uns allen steckt ein kreativer Künstler, der entdeckt werden will.

Du brauchst – Do it yourself Anleitung:

Einen Bilderrahmen

Von der Größe her ist jeder Bilderrahmen geeignet, hast Du eine große Fläche an der Wand frei, nimm einen Großen, oder auch mehrere Kleine.

Hintergrundfarbe bzw. Farbe der Wand verwenden

Um einen 3D-Effekt zu erzeugen, wird die selbe Farbe für Wand und Bilderrahmen verwendet. Ich habe die Reste der Wandfarbe Alpina Feine Farbe, Nr. 20, „Leiser Moment“ genommen.

die Farbe kommt im Metallkübel
die Farbe kommt im Metallkübel

In Österreich ist die Farbe nicht verfügbar, ich habe sie über Westwingnow.com bestellt.

Bei der Farbe handelt es sich um ein graulila, Grau ist von Farbton kühl, doch das Lila macht die Farbe wärmer. Geeignet ist diese Farbe sowohl für private Räume, wie das Schlafzimmer, als auch für den Wohnraum.

Schaumstoffroller oder großen Pinsel zum Auftragen der Farbe

Am Einfachsten und Schnellsten wird die Farbe mit einem Schaumstoffroller oder großen Pinsel aufgetragen. Als Leinwand habe ich die Rückwand aus dem Bilderrahmen verwendet.

Eigene Idee oder ein Motiv, das Dir gefällt 

Wenn Du gar keine Idee für ein Motiv hast, lass Dich inspirieren. Was gefällt Dir in Zeitschriften? Ist es – wie bei mir – ein Comic, ein Portrait, was Abstraktes oder geometrische Muster.

Ein seifenblasendes Mädchen in unserem Wohnzimmer

Ich habe für das Kleid des Mädchens Geschenkpapier genommen, welches ich  noch übrig hatte, mit einem Zirkel habe ich Seifenblasen aufgemalt und mit Filzstift nachgezogen und mit weißer Kreide etwas ausgemalt. Für die anderen Seifenblasen habe ich Striche, Zick-Zack und Herzchen aufgemalt, ausgeschnitten und aufgeklebt. Auch das Gesicht des Mädchens habe ich ausgeschnitten – für den Winter ist sie passend blass. Die Haare habe ich mit Wasserfarben aufgemalt. Zum Schluss habe ich noch ein paar Kleckse mit weißer Acrylfarbe gemacht, das es so aussieht als wären einige Seifenblasen schon zerplatzt.

DSC_0003 DSC_0007

Beim kreativ-sein ist mein Kopf immer ganz leer und ich bin total im Flow. Kennst Du das auch?

Zusammenbauen, Aufhängen und Bestaunen

Beim Zusammenbauen habe ich die Plastik-Deckplatte weggelassen, das verstärkt den 3D Effekt und wirkt als hättest du es direkt auf die Wand gemalt.

Nagel in die Wand und Rahmen daran befestigen, einen Schritt zurück treten und das Werk bestaunen. 🙂

Ich würde mich sehr über Fotos freuen, falls Du was Ähnliches bastelst. 🙂

Entweder an office@viktoriapfeiffer.at schicken oder mit dem Hashtag #wohndochwieduwillstDIY auf Facebook oder Instragram posten.

Viel Spaß beim Basteln, Malen, Zeichnen und Staunen. <3

Alles Liebe!
Deine Viktoria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.