Wohnen | Tag 7 – Nie wieder Ledertaschen!

#30TageDC #7 - Bilder für IG

Nach der Küchen-Entrümpelung, geht es weiter mit Taschen, die schon lange meinen Kleiderschrank hüten. Auch hier verabschiede ich mich von einigen Stücken für immer. Schluss mit zig Tasche für jede Eventualität und her mit einer veganen Allround-Tasche.

Zwischen 2008 und 2010 habe ich meine letzten Ledertaschen und -gelbbörsen gekauft. Nach dieser Zeit konnte ich es nicht mehr mit mir vereinbaren (neue) Ledertaschen zu tragen. Leder kommt mir nicht mehr als Tüte. … Naja, an dem Wortspiel lässt sich noch arbeiten. 🙂

TASCHEN MIT GESCHICHTE

Meine ersten lederfreien Taschen haben nun auch ausgedient. Den blauen Shopper habe ich mir für die Arbeit gekauft, den blauen Beutel für die Freizeit zum Geburtstag gewünscht. Die Umhängetasche zum Ausgehen am Abend oder zum durch die Stadt Bummeln. Die beiden Geldbörsen sind noch aus Leder. Die bunte Version habe ich in den USA gekauft, die Braune irgendwann in einem Anfall von Kaufrausch erstanden. Der Trinkrucksack war ein Geschenk, nur ein paar Mal benutzt. Doch ich fand es immer irgendwie komisch aus dem Mundstück zu trinken. Die Kellnergeldbörse musste ich mir kaufen, als ich noch zur Schule ging. Ich hatte dort auch das Unterrichtsfach Kochen & Service und für irgendeinen Event, habe ich es einmalig (!!) „gebraucht“.

Für jede noch so kleine Gegebeneheit gibt es die passende Tasche. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt von allen Taschen, die ich je hatte. Es macht mich nachdenklich, wie viele Ressourcen verbraucht werden um Mode zu erstellen. Wir bekommen eine ganz schön gute Gehirnwäsche, die uns glauben lässt, das alles zu brauchen…

Seit ein paar Wochen möchte ich mir eine Allround-Tasche zulegen und recherchiere schon richtig lange. Sogar schon so lange, dass meine erste Wahl bereits ausverkauft ist. 🙂 … Macht aber nichts. Die richtige Tasche wird mich schon noch finden. 😀

#30TageDC #6 - Bilder für IG

Eine große Auswahl an veganen Taschen gibt es übrigens bei Matt & Nat und Denise Roobol.

von Herzen,
Viktoria

PS Minimalismus bedeutet für mich mir die Frage, nach dem was ich im Leben wirklich-wirklich brauche, zu stellen.

Zum Mitmachen, Inspirieren lassen oder entrümpelten Sachen ein neues Zuhause geben: #30TageChallenge Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.