Wohnen | Tag 3 & Sag‘ „NEIN!“ zu Werbeartikeln

#30TageDC #3 - Bilder für IG

Es ist Tag Nummer Drei der Declutter Challenge. Und es ist auch ein Aufruf Werbegeschenke abzulehnen. Die heutigen Gegenstände sind sehr wohl nützlich, doch mit dem Aufdruck in Wahrheit – für mich – unbrauchbar. Und vorallem & überhaupt sieht Espresso in einem Glas auch ganz hübsch aus.

Dieses Espresso-Set, von dem eine Untertasse verschollen ist, habe ich aus einem Winkel der Küche meines Ex-Freundes gerettet. Er hatte wirklich sehr viele Werbegeschenke bei sich in der Küche. „Schade darum! Ich habe eh keine Espressotassen.“ dachte ich mir und nahm das Set mit. Zu dem Zeitpunkt habe ich gar keinen Kaffee, geschweige denn Espresso, getrunken. Aber für den Fall, dass jemand zu Besuch kommt, der Espresso ausschließlich aus Espressotassen trinkt, zogen sie bei mir ein. Auch bei meinem Umzug in die WG konnte ich mich nicht davon trennen.

Puh! Aber jetzt. Der Werbeaufdruck ist hier zwar noch dezent, doch auch nicht wirklich ansprechend. Das Set verlässt nun wirklich meinen Haushalt. Sollte jemand zu Besuch kommen, der Espresso trinkt, serviere ich diesen in einem Glas. 🙂

Was ich mir jedenfalls dick hinter die Ohren schreibe, ist, dass ich keine Dinge mehr rette, die ich a) nicht brauche und b) mir nicht gefallen. Bei meiner Entrümpelung folge ich übrigens der Regel:

Wenn es hübsch oder nützlich ist, darf es bleiben. Wenn es keines von beiden ist, darf es gehen.

#30TageDeclutterChallange_Espressoset

Gegenstände für die Küche gebe ich im Frauenwohnhaus in Wien ab.

von Herzen,
Viktoria

PS Minimalismus bedeutet für mich mir die Frage, nach dem was ich im Leben wirklich-wirklich brauche, zu stellen.

Zum Mitmachen, Inspirieren lassen oder entrümpelten Sachen ein neues Zuhause geben: #30TageChallenge Facebook Gruppe

WOHNEN | Um 465 Dinge weniger, in 30 Tagen

3 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hola Viktoria,

    „Wenn hübsch oder nützlich ist, darf es bleiben. Wenn es keines von beiden ist, darf es gehen.“…..

    …und wenn noch „alte Gefühle“ an Deinen „EX“ im Raum schwirren, dürfen die Tassen auch noch bleiben, oderrrr? (zwinker)?

    Morgengruss Udo
    PS: Das ist mein Minimalismus: 2-3 Stunden intensiv und tief schlafen, dann raus aus den Federn und arbeitend geniessen, wohl nicht mit einem Espresso, sondern mit einem , für mich leckereren Cortado:-)
    Morgengruss Udo (Fan von „auch Kurzschläfer“ Leonardo da Vinci)

    1. Hi Udo,

      das mit den Gefühlen kommt darauf an… Am besten wäre es natürlich, wenn keine Gefühle mehr an dem Gegenstand hängen, bevor ich ihn weggebe. Ansonsten ist es eine Chance die gemeinsam Zeit zu verarbeiten. 😉

      2-3 Stunden ist wirklich minimalistisch. 😉

      Alles Liebe,
      Viktoria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.