Persönliches // Wer bestimmt über deine Gefühle im Büroalltag?

einfach-wohlfühlen_Büroalltag-Gefühle-Selbstbestimmung

Der Montag schafft bei vielen Menschen schon am Sonntag ein unangenehmes Gefühl in der Magengegend. Schuld daran sind die Kollegen, der Chef oder die Kunden… Wirklich???

Du hetzt durch deinen Büroalltag und meist vergeht kein Tag an dem du dich nicht ärgerst? Ab und zu ist es sogar so schlimm, dass du dich nicht auf die Arbeit konzentrieren kannst oder andere Personen deinen Ärger mitbekommen, die gar nichts damit zu tun haben? Du merkst richtig wie du deine Augenbrauen zusammenziehst und sich eine kleine Falte zwischen deinen Augenbrauen bildet?

Doch wer genau verursacht Ärger, Stress, diese Beunruhigung? Ist es wirklich die Kollegin, die total unordentlich ist, die Chefin, die in Meetings nur heiße Luft redet oder der Kunde, der unrealistische Forderungen stellt?

Es ist natürlich sehr einfach, deine Gefühle auf äußere Umstände zu schieben und Menschen in deinem Umfeld die Kontrolle über deine Emotionen zu geben. Viele Menschen hetzen genauso durch ihren Büroalltag. Alle anderen sind Schuld für miese Stunden oder Tage. Auch zu Hause wird noch darüber geredet, und sie gehen mit dem Ballast ins Bett um am nächsten Morgen schon erledigt den Weg in die Arbeit anzutreten.

Das kann es doch nicht sein?!?

Du ganz alleine bist dafür verantwortlich wie es dir geht. Du kannst selbst bestimmen oder ob es dir gut geht oder eben nicht. Und vorallem

darfst du auch ganz ohne Grund glücklich sein.

Wenn du das nächste Mal im Büro merkst wie dich etwas aufreget, dich mehr und mehr unwohl fühlst, nimm dir einen Moment Zeit um tief durch zu atmen. Soviel Zeit ist auch am stressigsten Tag.

Und dann stellst du dir diese drei Fragen:

  • Woher kommt der Ärger?
  • Meint es mein Gegenüber gerade wirklich böse?
  • Und: Bin ich es mir jetzt selbst wert mich zu ärgern oder lasse ich es gut sein?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du nicht mit einem Rucksack an Verärgerung weiterarbeiten oder gar nach Hause gehen willst. Es geht um dich und nur wenn du es dir selbst gut gehen lässt geht es auch deiner Arbeit und deinem Arbeitsumfeld gut.

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.“ (Mahatma Gandhi)

Denn du kannst weder den/die KollegIn, die/den Chefin oder deine Kunden ändern du kannst du deine Einstellung zu ihnen verändern. Einfach deshalb, weil du es dir wert bist und es verdienst hast dich wohlzufühlen.

Letztendlich ist es deine Entscheidung über du dich ärgerst, stresst oder kränkst. Es lebt sich viel entspannter wenn du deine über deine Emotionen selbst entscheidest anstatt die Bestimmung darüber auf dein Außen abgibst.

Wie entscheidest du dich heute? Lässt du deine Emotionen fremdbestimmt entstehen oder ergreifst du selbst die Verantwortung dafür?

Fühl‘ dich einfach wohl!
Viktoria

PS In den nächsten zwei Wochen werde ich meinen Newsletter-Anbieter umstellen. Der Grund dafür ist, dass ich dir als Leser den besten Service bieten möchte. Mit dem bisherigen Anbieter stoße ich an meine Grenzen. Du wirst daher nach der Umstellung eine E-Mail von dem neuen Anbieter bekommen. Mit einem Klick auf den Link im E-Mail bestätigst du, dass du bereits Newsletter-AbonnentIn von „einfach-wohlfühlen“ bist.

4 Kommentare, sei der nächste!

  1. die anderen sind auch nur Menschen 🙂
    es hilft, sich in die Situaiton der anderen hineinzufühlen, es gibt meist einen Grund, warum der oder die andere gerade so drauf ist

    lg Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.