Persönliches | Willst du mehr Freunde haben oder die Richtigen?

einfach wohlfühlen_Freunde

Deine Freunde kannst du dir aussuchen. Tu diese behutsam und lasse los wenn die Freundschaft mehr Kraft und Energie kostet als sie dir gibt. Investiere deine Freundschaft in Personen, die dich ebenso zu schätzen wissen wie du sie und fühle dich mit ihnen noch wohler.

Du brauchst nicht viele Freunde, du brauchst die Richtigen.

Auch wenn das bedeutet, dass du nur einen oder zwei hast. Die „falschen“ Freunde könnten dir Kraft und Energie rauben. Kennst du das, dass du nach einem Treffen mit einem Freund total ausgelaugt und erschöpft bist? Oder, dass du kurz vor dem vereinbarten Termin lieber 10 andere Dinge machen möchtest? Mach es dir einfach und sprich es an. Ein klärendes Gespräch bewirkt oft Wunder. Entweder wird die Freundschaft gestärkt, um die nächsten Herausforderung gemeinsam zu meistern oder du bemerkst, dass ihr beiden nicht mehr auf einer Wellenlänge seid. Das ist gut zu wissen, bevor du dich länger zu Treffen „quälst“.

Manche Freunde sind Lebensabschnittbegleiter.

Du ziehst sie zu einem gewissen Zeitpunkt wie magisch in dein Leben, weil ihr euch gegenseitig genau diese für einen bestimmten Abschnitt als Begleiter oder Berater braucht. Ist der gemeinsame Weg gegangen, geht die Freundschaft oft wieder getrennte Wege und das ist gut so. Denn ihr habt eure Lektionen miteinander gelernt. Auch hier gilt wieder, wenn du alte Freunde ziehen lässt, dich bewusst trennst oder einfach nur den Kontakt reduzierst kommen ganz neue Menschen in den Leben.

Manchmal ist es besser Freunde rechtzeitig, bevor ihr total verkracht seid, gehen zu lassen. Wer weiß, vielleicht treffen sich die Wege zu einem späteren Zeitpunkt wieder …

Eine Freundschaft ist besonders wertvoll wenn ihr eure Schwächen kennt, diese schätzt und gar nicht mehr ohne diese könnt. Freunde können zu Seelenverwandten WERDEN und

das gute an Seelenverwandten ist, dass du mehrere haben kannst.

Auch bei den besten Freunden gibt es Herausforderungen.

Mit einem Augenzwinkern habe ich hier ein paar Extrembeispiele, die dazugehörigen Herausforderungen und Lösungen beschrieben, damit du dich mit deinen Liebsten noch wohler fühlen kannst.

Die unbioglische Schwester

Du kennst sie seit dem Kindergarten. Sie war die erste, die dir gezeigt hat was Freundschaft bedeutet. Ihr kennt eure Eltern fasst so gut wie eure eigenen. Es geht sogar so weit, dass du eine Vermittlerrolle bei Familienstreits einnimmst. Sie ist die jenige, die deine tiefsten Sehnsüchte, Ängste und Geheimnisse kennt. Ein Blick sagt mehr als tausend Worte.

Ab und zu kann es jedoch vorkommen, dass ihr aneinander gerät, weil ihr zu salopp miteinander umgeht. Solltest du ein Treffen absagen oder verschieben wollen, so platzt du mit der Nachricht ohne Umschweife heraus. Und auch wenn ihr auf diese ganz spezielle Art verbunden seid kann es verletzen. In so einem Fall lerne um Entschuldigung zu bitte und zwar sofort. Diese Verbindung trennt so schnell nichts und soll trotzdem auch sehr wertschätzend behandelt werden.

Die Therapeutin

Sie ist die geborene Therapeutin. Ihre Traumvorstellung eines gelungen Treffens ist, mit einer Flasche Sekt zu Hause zu bleiben um über DEINE Probleme zu sprechen. Sie hat super Ratschläge für jedes deiner Probleme. Sie wird nie unhöflich oder grob. Sie scheint in deine Seele zu blicken und jede deiner Schwächen zu kennen und zu lieben.

Die Herausforderung bei dieser Freundschaft ist, dass die Therapeutin sich oft zurücknimmt, mehr gibt als nimmt. Das führt zu einem Ungleichgewicht und könnte dazu führen, dass bei jeden Gespräch ein Problem gewälzt wird, auch wenn gar keines da ist. Einfach aus Gewohnheit. Um dem entgegen zu wirken, frage du sie zuerst wie es ihr geht, und erzähle erst, wenn du das Gefühl hast, dass sie sich „ausgeredet“ hat. Kommuniziere das auch so. Denn deine „Therapeutin von Natur aus Freundin“ wird eventuell auch in anderen Freundschaften mehr geben als nehmen. Und es deshalb gar nicht gewohnt sein im Mittelpunkt zu stehen.

Die Beauty- und Modeexpertin

Egal ob du dich mit ihr zum Frühstück oder für den Club verabredest, sie sieht immer total schick und super gestylt aus. Wie gerade aus der neuesten Zeitschrift entstiegen. Sie kennt die neuesten Modetrends und Beautyprodukte. Sie erzählt über den neuesten Klatsch- und Tratsch der Promis als wäre sie Teil davon. Wenn ihr zusammen unterwegs seid, zieht sie Männer wie magisch an.

Durch ihre nahezu perfekten Auftritte kommst du dir manchmal vor, wie gerade aus dem Bett gefallen? Du stehst neben ihr und der Gruppe von Männern, mit denen sie mit einer unglaublich Leichtigkeit scherzt und lacht, während du nur nach Hause willst. Nimm‘ das als Chance an um von ihr zu lernen. Frag sie bezüglich Beautytipps und Modetrends und schau dir von ihr ab wie sie das mit den Männern macht. Wer weiß vielleicht lernst du dadurch die eine oder andere liebevolle Schwäche von der so perfekt wirkenden Frau kennen.

Die Karrierefrau

Sie lebt für ihre Arbeit. Bei jedem Treffen berichtet sie ausführlich über Arbeitsabläufe, Kollegen und die nächsten Projekte. Sie klettert schnurstracks die Karriereleiter hoch. An Wochenende oder im Urlaub checkt sie ihre E-Mails um immer up to date zu sein. Trotz der Hingabe zu ihrem Job schafft sie eine „Work-Life-Balance“ zu leben.  Neben ihrer Arbeit, macht sie den Haushalt, und führt eine tolle Beziehung. Bewundernswert mit welcher Energie sie das alles macht.

Du fragst dich aber immer wieder warum du es nicht so locker schaffst. Dir zittern schon die Knie wenn du nur daran denkst um eine Gehaltserhöhung zu fragen. Im Haushalt machst du nur das Notwendigste. Und die letzte Beziehung liegt schon lange zurück. Frag‘ deine „Karrierefrau-Freundin“ um Rat, lass dir berichten wie sie ihr Leben mit dieser scheinbaren Leichtigkeit meistert. Eventuell erkennst du hinter dieser toughen Schale einen weichen Kern und sie hat nur darauf gewartet dir diesen auch mal zu zeigen.

Die platonische Liebe deines Lebens

Vielleicht hast du mir ihre eine lustige Kennenlerngeschichte und ihr konntet euch am Anfang gar nicht leiden. Mit den Jahren seid ihr allerdings zusammengewachsen. Ihr hört und seht euch nicht oft, aber wenn dann ist es als wäre keine Zeit dazwischen vergangen. Wenn du krank oder gar im Spital bist ist, sie die erste die dich besucht. Manchmal, wenn du an sie denkst läutet das Telefon und sie ist dran. Niemand glaubt an deine Träume mehr als sie, sie unterstützt dich und berät dich manchmal knallhart in jeder Lebenslage. Auf ihre Ehrlichkeit ist genauso verlass wie auf ihre ewige Freundschaft.

Durch die geballt Ehrlichkeit kracht ihr schon mal aneinander. Und das ist gut so! Denn genau das macht diese Freundschaft aus. Höre zu was in der, wenn auch groben Botschaft steckt, filtere heraus was sie dir sagen will und lass so gut es geht aufkommende Emotionen beiseite. Die „platonische Liebe deines Lebens Freundin“ zeichnet sich dadurch aus, dass sie immer das Beste für dich will und dir deine wiederkehrende Muster aufzeigt, weil sie dich eben so gut kennt und liebt.

Die Retterin der Welt

Sie ernährt sie vegan, macht Yoga und spürt die Mutter Erde. Sie engagiert sie für den Tier- und Umweltschutz und nimmt auch regelmäßig an Demonstrationen teil. Schon vor Jahren hat sie der Schulmedizin abgeschworen. Seit dem Tag an dem ihr euch kennengelernt habt, hat sie Tiere gerettet, gepflegt oder betreut. Ehrenamtlich arbeitet sie bei verschiedenen Organisationen. Sie kauft ausschließlich Biolebensmittel und -Kleidung. Regelmäßig hält sie dich am Laufenden über gefährliche Inhaltsstoffe von Produkten des täglich Bedarfs und berichtet von Umweltskandalen. Ihre Energie die Welt zu verbessern ist ansteckend.

Diese Informationsflut einer Retterin der Welt kann anstrengen oder gar zu sehr deprimieren. Sie ist es gewohnt sich damit auseinander zu setzen und Lösungen zu finden. Als Laie kann dich das aber schnell überfordern und du siehst die Welt nur noch negativ. In dem Fall bitte sie, dass sie dich nicht über jede Sache informiert. Eventuell kann sie dir ab und zu eine Zusammenfassung von Do’s und Don’ts in Sachen Umweltschutz, Ernährung und sinnvollen Spendenaktionen geben. Lass dich von ihrem Lebensstil inspirieren und nimm für dich mit was du brauchst. Wer weiß vielleicht kommst du damit der Mutter Erde und somit deiner „Retterin der Welt Freundin“ noch näher.

Brennend interessiert mich ob du einen oder mehrere dieser Typen zur Freundin hast. Kennst du die beschriebenen Herausforderungen? Oder erkennst du dich gar selbst wieder? Teile deine Erfahrung in den Kommentaren! 🙂Alles Liebe Viktoria

PS Die Freundinnen-Typen erscheinen selten in einer reinen Form. Natürlich gibt es Tendenzen, aber eher kommen Mischformen vor. Als Vorbild habe ich meine Freundinnen herangezogen und diese überspitzt dargestellt. In den letzten Jahren habe ich sie noch mehr zu schätzen gelernt. Das gute an besten Freundinnen ist, dass wir mehr als eine haben können.

17 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hi Viktoria,
    das ist ja mal ein interessanter Ansatz mit den verschiedenen Typen, ja da steckt viel Wahrheit drin. Und doch gibt es manchmal Freunde, die einfach Freunde sind. Wo es keine Kategorie braucht, weil jeder ist wie er ist. Weil jeder sein darf wie er ist, mit allen den Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeiten. Da spielt es keine Rolle wie lange man sich nicht mehr gehört oder gesehen hat, wir machen einfach dort weiter wo wir aufgehört haben, auch wenn ein Jahr dazwischen liegt. Das ist so meine Erfahrung. Ich genieße das sehr, es muss nichts und es soll nichts, es ist einfach FREUDE sich zu treffen.
    Herzliche Grüße
    Ute

    1. Hallo Ute,

      Ich finde es sehr schön, wie du Freundschaften beschreibst. Natürlich soll jeder so sein wie er ist, genau das bereichert uns gegenseitig.

      Herzliche Grüße,
      Viktoria

  2. Hi Viktoria 😉

    Coole Anregung.
    Solche Kategorien gibt es auch bei uns Männern 😀
    Ich habe auch im Laufe der Zeit gelernt, dass Qualität wichtiger ist als Quantität. Und dass ich je nach Situation zu genau den Freunden verstärkten Kontakt habe, bei denen ich mich dann „am wohlsten“ fühle. Je nach Lebensabschnitt oder Lebensmoment 😉

    Gruß
    Alexander

    1. Hey Alexander,

      Cool, dass es diese Kategorien auch bei Männern gibt. 🙂 Das was du beschreibst nenne ich „meine Experten“ für jeweilige Erlebnisse.

      Alles Liebe,
      Viki

  3. Liebe Viktoria,

    beim Lesen der verschiedenen Typen habe ich mir gedacht: ach die bin ich oder doch die oder die? Und dann beim nächsten Typ: Gänsehaut und Tränchen.

    Das bin ich für meine Freundinnen. Sie zählen auf mich und ich spiele eine wichtige Rolle in ihrem Leben.

    Danke dass du mir das hiermit noch einmal bewusst gemacht und verdeutlicht hast.

    Was für ein toller Artikel !!

    1. Hey Emilia,

      schön, dass dich mein Artikel so berührt hat. Das freut mich sehr. <3 Sehr sehr gerne habe ich dir das wieder mal bewusst gemacht. 🙂

      Danke dir für deinen lieben Kommentar,
      Viki

  4. Liebe Victoria,
    auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass manche FreundInnen einfach aus meinem Leben gehen. Viele ohne großen Trennungsschmerz, manche auch ohne dass ich es bedauere. Dann waren es wohl wirklich die Lebensabschnittsbegleiter, die du beschreibst. Seit ich meinen (spirituellen) Weg gehe, ist mein Freundeskreis in einem stetigen Wandel. Höchstwahrscheinlich, weil ich mich auch verändere, wandle, mich entwickle und wachse. Das passt gut so für mich.
    Einige der Freundinnen-Typen, die du beschreibst, kenne ich sehr gut. Ich stelle auch fest, dass ich eher wenige FreundInnen habe, mich mit denen aber umso intensiver austausche. Oberflächliche Freundschaften habe ich kaum noch…

    PS: Danke auch für dein positives Feedback zu meiner Meditation. Du bist nicht die Erste, die mich anspricht, Meditationen aufzunehmen. Hast du denn einen Tipp für mich was Technik oder Hintergrundmusik angeht?

    Alles Liebe, Stefanie

    1. Liebe Stefanie,

      Ich konnte auch beobachten, dass bestehende Freunde sich in Veränderungsprozessen ebenfalls verändern. Als wäre das eine Wechselwirkung. Das finde ich auch sehr spannend und schön.

      Leider habe ich keine Tipps für deine Audioaufnahme.

      Liebe Grüße,
      Viktoria

  5. Hallo Viktoria,

    ja ja… die falschen Freunde… Man kennt sie und viele halten sich an diese Fest. Sie merken das es nicht das richtige ist, weil sie Angst haben alleine zu sein.

    Ich habe das immer schon so gemacht…. wenn ich gemerkt habe, wir passen nicht.. dann befreunde ich mich nicht wirklich mit denen. Ab und zu mal Kontakt ok, aber man muss nichts regelmäßig machen.

    Und das mit dem unbiologischem Bruder habe ich ich auch. Kenne ihn seit ich 5 bin. Ab und zu war mal Sendepause, weil wir uns in die wolle bekommen haben, aber wir haben das wieder gebacken bekommen. Auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind gehen wir dennoch mit Respekt miteinander um.

    Beste Grüße aus Hamburg,
    Dennis

    1. Hallo Dennis,

      danke für deinen Einblick in das Thema „Freundschaften“.

      Manchmal ist auch die Gewohnheit, die uns (noch) nicht merken lässt, dass gewisse Freunde nicht (mehr) zu einem passen…

      Schön, dass auch einen unbiologischen Bruder hast. 🙂

      Alles Liebe,
      Viktoria

  6. Hallo liebe Viktoria,

    Ein wirklich schöner Ansatz den du hier lieferst. Fand es total spannend auch mich selbst in den einzelnen Kategoerien zu entdecken 😉
    Es steckt doch überall ein bißchen was von mir drin……

    Und genauso ist es auch bei meinen Freundinnen. Ich habe nicht viele und früher war mir das in manchen SItuationen auch unangenehm – wenn viele Mädels in meinem Umfeld mit 10 oder 15 Freundinnen telefoniert haben und ich „nur“ mit 2.
    Aber ich wollte meine Zeit schon immer nur mit Menschen verbringen, die mir wichtig sind und denen ich wichtig bin – genauso wie ich bin.

    Eine Freundin, bei der ich nicht auch mal im Jogging-Anzug auftauchen kann oder die mir immer nur „nach dem Mund“ redet ist keine Freundin.

    Die falschen Freunde gibt es meiner Meinung nach nicht. Es treten immer die Menschen in unser Leben, die wir gerade brauchen und die zu unserer „Lektion / Abenteuer / Wegststrecke“ wie auch immer du es nennen möchtest – dazugehören.

    Jeder Mensch in unserem Leben hat einen Sinn und manche bleiben dazu lange in unserem Leben und andere nur für kurze Zeit. Besser oder schlechter gibt es da nicht – wichtig ist, dass wir erkennen warum diese Person in unser Leben trat.

    Ich freue mich auch, dass Du in mein Leben getreten bist und freue mich auf viele weitere tolle Artikel von Dir.

    Alles liebe,
    deine Nicole

    1. Danke Nicole,

      Sehr schön deine Ansicht zu lesen. Ich habe auch gemerkt, dass alles was wir wirklich brauchen von ganz alleine in unser Leben kommt….

      Vielen Dank für dein liebe Kompliment, ich freue mich darauf weitere Artikel zu schreiben.

      Alles Liebe,
      Viktoria

  7. Liebe Viktoria,

    jetzt habe ich den Artikel ein paar Tage wirken lassen und eine Reise in die Vergangenheit angetreten……
    ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich der Freundinnenkreis, wie auch mein Leben sich ständig wandelt (ständig ist vielleicht ein bisschen krass ausgedrückt, so schnell wie das Wort suggeriert, waren die Änderungen nicht)

    in den Jahrzehnten meines Lebens sind Freundinnen gekommen und wieder gegangen
    die zwei Sandkastenfreundinnen, von denen ich eine komplett aus den Augen verloren habe, und meine Nachbarin, von der ich ab und zu wieder höre

    die Freundinnen meiner Jugend, mit denen ich mir die Nacht um die Ohren geschlagen habe, eine davon treffe ich auch ab und zu wieder

    eine Schul- und Musikerkollegin meiner Jugend, die auch so wie ich nach Wien gezogen ist, wo sich mit der Zeit eine schöne Freundschaft entwickelt hat, die eigentlich erst seit meiner Studienzeit vor mehr als zwanzig Jahren tiefer geworden ist
    ich treffe sie zwar in den letzten Monaten selten, aber wenn wir quatschen, dann können wir beinahe nicht mehr aufhören
    durch diese Freundin habe ich auch wieder (seltenen) Kontakt zu meiner Nachbarin

    Freundinnen, die ich erst im Laufe der Jahre in Wien kennengelernt habe, vor allem auch in den letzten (nun schon beinahe 3) Jahren meiner Umbruchsphase

    lg Bettina

    1. Liebe Bettina,

      schön, dass dich mein Artikel zum Reflektieren deiner Freundschaften angeregt hat. All‘ diese Begegnungen haben einen Teil zu dir, dem Menschen der du jetzt bist, beigetragen. Auch wenn Freunde gehen so kommen neue hinzu …

      Alles Liebe,
      Viktoria

  8. Hallo liebe Viktoria,

    Danke für deinen tollen Artikel über Freundschaften. Mein erster Eindruck war gleich, du sprichst mir aus der Seele! Ich habe es jetzt hart auf hart erfahren was es bedeutet wahre Freunde zu haben. Ich bin ins Ausland gezogen und nun hat sich herauskristallisiert wer zu mir steht obwohl ich weit entfernt bin. Es ist mir erst jetzt bewussst geworden an wen ich früher meine Zeit und Energie vergeudet habe, denn nur den echten Freunden muss ich nicht hinterherrennen und sie bleiben an meiner Seite egal wie weit weg ich bin.
    Zum Glück kann ich leicht Kontakte knüpfen und habe auch schon in meiner neuen Heimat viele Freunde gefunden. Auch bei den neuen Freundschaften konnte ich schnell ausselktieren wer es ernst meint und wer nur eine Zweckfreundschaft ist!
    Ich widme dieses Kommentar meinen alten und neuen Freunden fürs Leben 🙂

    Liebe Grüße

    Julia

    1. Liebe Julia,

      Danke für deinen lieben Kommentar! <3

      Auch wenn ein Abschied, aufgrund von Auslandsaufenthalt oder Umzug, schmerzhaft sein kann so zeigt er die wahren Freunde auf. Schön, dass du es auch so siehst.

      Alles Liebe,
      Viktoria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.