Persönliches // Weshalb es so wichtig ist auch mal alleine zu sein

einfach wohlfühlen_alleinsein können

Wir hetzen durch den Alltag, treffen Freunde, erledigen 1000 Dinge, sind ständig vernetzt und erreichbar. Wir haben immer alles im Griff und vergessen dabei einfach mal alleine zu sein.

„Zwar arbeite ich nach einem Plan, doch es vergeht kein Tag, an dem ich nicht am Strand spazieren gehe um nach innen zu lauschen. Wenn die Arbeit schlecht läuft, lege ich mich mitten am Tag hin, starre die Decke an und gebe mich meiner Fantasie hin.“ (Albert Einstein)

Ein paar Vorteile vom Alleinsein:

  • Du hast Zeit für deine Gedanken
  • Wenn du alleine bist lernst du dich richtig kennen
  • Beim Alleinsein hast du die Möglichkeit deinen inneren Dämonen zu begegnen
  • Und du lernst mit den Dämonen umzugehen
  • Bei der Alleinezeit steigt die Qualität kreativer Arbeit
  • Du hast Zeit zu reflektieren
  • Andere haben keinen Einfluss auf dich und du bist einfach ganz du
  • Du hast Zeit für die kleinen Dinge, die du sonst in der Hektik und im Lärm des Alltags übersiehst
  • Deine Beziehungen werden gestärkt, da du die Beziehung zu dir selbst pflegst

Alleinsein ist nicht Einsamkeit

Einsamkeit ist ein Mangel der im Innen entsteht. Jenes Gefühl, das die Menschen als sehr schmerzhaft empfinden und oft mit Dingen im Außen kompensieren möchten. Das gelingt jedoch nicht. Zumindest nicht auf Dauer. Einsamkeit wird auch als unfreiwilliger Zustand empfunden. Abhilfe kann hier die freiwillig gewählte Alleinzeit schaffen. Denn:

Wenn du mit dir alleine sein kannst und willst, dann werden auch andere Menschen gerne mit dir zusammen sein.

Davor ist es jedoch wichtig Alleinsein zu können und zu wollen. Und vor allem zu erkennen welche Kraft du aus deiner Alleinezeit schöpfen kannst.

„Ich habe doch keine Zeit für’s Alleinsein“

Verbringst du lieber deine Zeit mit Menschen, die von einem Termin zu nächsten hetzen, deren TO DO List so lange ist, dass du ein schlechtes Gewissen hast sie beim Abarbeiten zu stören? Oder verbringst du lieber deine Zeit mit Menschen, die sich ganz bewusst eine Alleinezeit zum Auftanken, Reflektieren oder für die eigene Kreativität nehmen?

Ich gehe mal davon aus, dass du deine Zeit lieber mit Menschen verbringt, die auf ihre innere Stimme hören. Wenn deine äußeren Umstände im Moment noch nicht so sind wie du es dir erträumst, dann nimm dir doch mal bewusst Zeit einfach mit dir alleine zu sein.

„Ohne großes Alleinsein ist keine ernsthafte Arbeit möglich“ (Pablo Picasso)

Wie du im Alltag mehr Zeit für dich einbauen kannst

  • Gehe mindestens einmal pro Woche eine halbe Stunde früher ins Bett oder stehe etwas früher auf. Wenn dein Partner noch fern sieht oder länger schläft umso besser.
  • Nimm dir eine Mini-Wellness-Auszeit im eignen Bad. Wenn du eine Badewanne hast lass dir ein Bad ein, zünde Kerzen an und genieße deine Alleinezeit. Solltest du keine Badewanne haben so kannst dir eine Gesichtsmaske machen, dich einem komplette Peeling unterziehen, dich danach eincremen.
  • Baue Mini-Mediationen in deinen Alltag ein. Dauert 5-15 Minuten. Schafft maximale Alleinezeit.
  • Nimm dein Handy beim Einkaufen oder in der Mittagspause mal nicht mit.

Mit diesem doch recht kurzen Artikel lasse ich dich nun allein und freue mich wenn auch du es dir erlaubst eine Alleinzeit zu nehmen und diese zu genießen.

Heute interessiert mich: Genießt du das Alleinsein? Nimmst du dir ganz bewusst Alleinsein-Zeit? Oder bist du eher ungerne alleine?

Fühl dich einfach wohl,
Viktoria

PS Für alle meine Newsletter-AbonnentInnen gibt es Mitte September das erste Special. Du kannst dich gerne noch eintragen.

7 Kommentare, sei der nächste!

  1. Liebe Viktoria,

    Da hast du einen wunderschönen Artikel geschrieben den ich voll und ganz unterschreiben kann 🙂

    Ich nehme mir auch mehrmals die Woche Alleinzeiten. Ich brauche das und genieße sie auch um wieder in meine Energie zu kommen.

    Entweder gehe ich allein spazieren oder stehe früher als der Rest auf, um in Ruhe Yoga zu machen.

    Kann die Alleinzeiten wirklich nur empfehlen, es ist überhaupt nicht einsam sondern in dieser Zeit spüre ich meine eigene Anwesenheit sehr stark.

    Vielen Dank für deine tollen Gedanken.

    Alles liebe,
    Nicole

  2. Hey Viktoria 😉

    Sehr inspirierender Artikel, der mir nochmals bewusst macht, wie wichtig „Pausen mit sich selbst“ sind. Ich versuche mir jeden Tag Zeit für mich zu nehmen und 1-2 Mal im Monat einen Tag, an dem ich nur in der Natur und mit mir bin. Ohne Handy. Ohne Ablenkung. Es fühlt sich befreiend an und in der Tat kommen mir dann die besten Ideen für alles mögliche. Klappt aber nicht immer. Von daher möchte ich dahingehend noch konsequenter werden 😉

    Beste Grüße
    Alexander

    1. Hi Alexander,

      Schön, dass du bereits so ein gutes Gefühl für dich selbst hast. Viel Erfolg noch konsequenter zu sein, sei allerdings nicht allzu streng mit dir selbst. 😉

      Alles Liebe,
      Viktoria

  3. Hallo liebe Viktoria,

    ich bin gerne unter Menschen, genieße die Zeit mit anderen, rede gerne, feiere gerne

    aber trotzdem brauche ich auch meine Zeit alleine
    vor allem in den letzten Monaten habe ich mich sehr intensiv mit mir selbst und meiner Zukunft beschäftigt
    dazu war es einfach auch notwendig, mich allein ins stille Kämmerlein zu begeben (oder in den Park oder allein ins Cafe)

    es war nicht immer leicht, da auch Gedanken, wie es weitergehen soll, was ich anfangen soll, in meinem Kopf herumschwirrten
    aber auch das gehört dazu

    im Moment lebe ich ja alleine, und da ist es nicht sooooooooo schwierig, ohne Störungen von anderen zu sein
    aber die Alleinzeit werde ich sicher nicht mehr aufgeben

    liebe Grüße
    Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.